Nordkalottleden

Allgemein

Der Nordkalottleden ist ein rund 800km langer Wanderweg. Er befindet sich auf seiner kompletten Länge nördlich des Polarkreises. Er beginnt in Kautokeino in der Finnmark in Norwegen und endet in Kvikkjokk in Schweden. Ein alternativer Endpunkt ist Sulitjelma in Norwegen. Er passiert insgesamt 15 mal die Grenzen zwischen Norwegen, Schweden und Finnland.

Der Nordkalottleden führt durch alle für Lappland typische Landschaftsformen wie Wald, Fjäll, Canjon und Sumpf.

Er lässt sich in vier Etappen mit ca. 200km einteilen, die jeweils in 10-14 Tagen gut zu bewältigen sind.

Schwierigkeit

Die zwei nördlichen Abschnitte solltest du nur begehen, wenn ihr bereits etwas Trekkingerfahrung hast. Es sind zahlreiche Höhenmeter zu überwinden, viele Flüsse zu durchqueren und Sümpfe zu durchwaten. Es kann durchaus vorkommen, dass ein bis zu 200m breiter Fluss durchquert werden muss. Du bist dort mehrere Tage fernab der Zivilisation und somit auf dich selbst angewiesen. Handynetz ist in der Wildnis gernerell nicht vorhanden. Nottelefone gibt es auf den zwei nördlichen Abschnitten so gut wie keine. Es führen einige Wege vom Nordkalottleden in Richtung Küste in die Zivilisation zurück. Die nächsten Siedlungen mit Telefon können jedoch bis zu zwei Tagesetappen entfernt sein. Provianteinkauf ist auf den ersten beiden Abschnitten nur am Start und Ziel möglich.

Südlich von Abisko, wo der Nordkalottleden auf dem Kungsleden verläuft, ist die Infrstruktur deutlich besser. Über die meisten Flüsse führen Brücken, die Sümpfe werden auf Holzstegen überquert und fast alle Hütten haben Nottelefone für den Notfall. In den meisten Hütten ist sogar Provianteinkauf möglich (teuer, aber für den Notfall in Ordnung). Ab der Stelle, an der der Nordkalottleden in Richtung Westen vom Kungsleden abzweigt, wird die Infrastruktur wieder schlechter und ist daher auch nur erfahrernen Wanderern zu empfehlen.

Der einfachste Abschnitt zwischen Vaisaluokta / Ritsem und Kvikkjokk bzw. Sulitjelma folgt teilweise dem Padjelantaleden. Es sind nur vergleichsweise wenige Höhenmeter zu überwinden. Die meisten Hütten im Padjelanta Nationalpark verfügen über Nottelefone und einige haben während der Saison sogar einen kleinen Proviantverkauf. Über alle größeren Flüsse führen Brücken und Holzstege über Sümpfe. Dieser Abschnitt kann daher auch problemlos mit wenig Erfahrung begangen werden. Dies ist grundsätzlich auch für die Strecke nach Sulitjelma der Fall, hier ist jedoch etwas alpine Erfahrung empfehlenswert. Es müssen einige teilweise abschüssige Schneefelder überquert werden.

 

Übersicht der vier Abschnitte

Die Abschnitte sind so gewählt, dass die Ein- und Ausstiegspunkte gut mit öffentlichen Verkehrsmitteln erreichbar sind. Nähere Informationen erhälst du mit einem Klick auf die Abschnitte. Die Etappen sind immer von Hütte zu Hütte aufgelistet. Es macht Sinn, sich die Etappen anders einzuteilen. Ein Zelt sollte man ja sowieso dabei haben.

1. Kautokeino - Kilpisjärvi

ca. 195 km (mit Abstecher zum Halti ca. 220 km), 10-12 Tage

  1. Kautokeino - Cuonovuoppi 19 km
  2. Cuonovuoppi - Raisjavrre 29 km
  3. Raisjavrre - Nedrefosshytta 36 km
  4. Nedrefosshytta - Saraelv 30 km
  5. Saraelv - Somashytta 34 km
  6. Somashytta - Pihtsusjärvi 13 km
  7. Pihtsusjärvi - Meekonjärvi 12 km
  8. Meekonjärvi - Kuonjarjohka 10 km
  9. Kuonjarjohka - Saarijärvi 9 km
  10. Saarijärvi - Kilpisjärvi 12 km

Der ganz nördliche Abschnitt ist sehr vielfältig. Er führt durch alle für Lappland typischen Landschaftsformen wie Tundra, Sumpf, Nadel- und Birkenwald, durch Schluchten und durch den Fjäll. Es bietet sich ein Abstecher zum Halti, dem höchsten Berg Finnlands an.

2. Kilpisjärvi - Abisko

ca. 195 km, mind. 10 Tage

  1. Kilpisjärvi - Kuohkimajärvi 14 km
  2. Kuohkimajärvi - Pältsa 15 km
  3. Pältsa - Rosta 19 km
  4. Rosta - Dærta 17 km
  5. Dærta - Dividalshytta 24 km
  6. Dividalshytta - Vuoma 19 km
  7. Vuoma - Gaskas 17 km
  8. Gaskas - Altevass 17 km
  9. Altevass - Lappjord 28 km
  10. Lappjord - Abisko 25 km

Auf diesem Abschnitt verläuft der Nordkalottleden großteils auf dem Grenzpfad von Troms. Zwischen Kuohkimajärvi und Rosta ist zu empfehlen, dem Grenzpfad von Troms über Gappo durch das wunderschöne Isdalen zu folgen. Die Streckenlänge bleibt dadurch nahezu gleich.

3. Abisko - Vaisaluokta/Ritsem

ca. 240 km, mind. 12 Tage

  1. Abisko - Abiskojaure 15 km
  2. Abiskojaure - Alesjaure 20 km
  3. Alesjaure - Tjäkta 13 km
  4. Tjäkta - Sälka 12 km
  5. Sälka - Hukejaure 20 km
  6. Hukejaure - Gautelis 17 km
  7. Gautelis - Skoaddejávri 17 km
  8. Skoaddejávri - Sitas 22 km
  9. Sitas - Pauro 24 km
  10. Pauro - Røysvatn 25 km
  11. Røysvatn - Vaisaluokta 53 km

Von Vaisaluokta muss man mit dem Boot nach Ritsem übersetzen, um wieder in die Zivilisation zu kommen. Wenn ihr im Spätsommer unterwegs seid, fragt unbedingt beim STF nach, ob das Boot noch fährt.

Für diese Etappen gibt es zahlreiche Alternativrouten. Dadurch kann die Strecke auch verkürzt werden. Bis Sälka folgt der Nordkalottleden dem Kungsleden. Es besteht beispielsweise auch die Möglichkeit, in Nikkaluokta einzusteigen.

4. Vaisaluokta/Ritsem - Kvikkjokk bzw. Sulitjelma

ca. 170 km (Kvikkjokk), 10 Tage
ca. 110 km (Sulitjelma), 7 Tage

Von Ritsem muss man mit dem Boot nach Vaisaluokta übersetzen. Wenn du im Spätsommer unterwegs bist, erkundige dich unbedingt vorher beim STF, ob das Boot noch fährt. Der Nordkalottleden verläuft hier bis Staloluokta auf dem Padjelanteleden. Dort zweigt er nach Westen ab, bevor er wieder auf Kvikkjokk zuläuft. Dadurch ist er 30km länger als der Padjelantaleden. Dieser Abschnitt (Kvikkjokk-Variante) ist mit Abstand der einfachste des gesamten Nordkalottledens. Er kann somit auch problemlos von Anfängern begangen werden. Es ist auch der einzige Abschnitt, in dem regelmäßig Nottelefone vorhanden sind. Bei der Sulitjelma-Variante ist zu beachten, dass der Nordkalottleden hier teilweise durch hochalpines Gelände mit zahlreichen Schneefeldern durchläuft. Von der Infrastruktur her ist der abschnitt jedoch ähnlich wie nach Kvikkjokk.

  1. Vaisaluokta - Kutjaure 18 km
  2. Kutjaure - Låddejåkkå 19 km
  3. Låddejåkkå - Arasluokta 13 km
  4. Arasluokta - Staloluokta 12 km
  5. Staloluokta - Staddajåkkå 12 km

In Staddajåkkå teilt sich der Nordkalottleden. Ein Teil führt nach Kvikkjokk, der andere nach Sulitjelma.

nach Kvikkjokk

  1. Staddajåkkå - Pieskehaure 29 km
  2. Pieskehaure - Vaimok 18 km
  3. Vaimok - Tarrekaise 22 km
  4. Tarrekaise - Njunjes 6 km
  5. Njunjes - Kvikkjokk 16 km

nach Sulitjelma

  1. Staddajåkkå - Sårjåsjaure 6 km
  2. Sårjåsjaure - Sorjushytta 9 km
  3. Sorjushytta - Ny-Sulitjelma 7 km
  4. Ny-Sulitjelma - Sulitjelma 3 km